Über den Künstler

Der Grafiker und Maler Rainer Marofke

Die Zeichnung ist die Leidenschaft von Rainer Marofke. Seit frühesten Jahren bewundert er diese unmittelbarste bildkünstlerische Gattung in den Werken der Meister der Kunstgeschichte: Michelangelo, Dürer, Rembrandt, Menzel, Schiele, Dix bis hin zu Künstlern der jüngeren Zeit mit Horst Janssen, Werner Tübke und Horst Sakulowski. Die intensive Beschäftigung mit dem Werk von Horst Janssen führten seinen künstlerischen Weg folgerichtig zur Radierung. Nach einer ersten Einweisung in die klassische Radiertechnik durch den Künstlerfreund Horst Sakulowski folgte 2009 der Besuch der Leipziger Sommerakademie bei der Radierwerkstatt von Tim von Veh. Doch wie bei vielen Zeichnern vor ihm, gehört eine stille Leidenschaft der Aquarellmalerei. Vielleicht in der Herausforderung begründet, dass diese Technik keine Fehler verzeiht. So wie der Künstler sich auch in der Intimität und Unmittelbarkeit der Zeichnung nicht verstecken kann.

Seit 2016 arbeitet Rainer Marofke an einer Werkgruppe mit „Waldlandschaften“. Es entstehen großformatige Grafitzeichnungen auf grundiertem Karton. Durch die Besonderheit dieser Technik spricht der Künstler selbst gern von „Grafitmalerei“. Die Arbeiten beeindrucken durch ihren Nuancenreichtum an Tonwerten, Texturen und grafischen Spuren und durch die Kombination von im Detail abstrakter Zeichnung und dennoch naturalistischer Bildwirkung in der Gesamtheit.

VITA

1968 geboren in Zeulenroda, Thüringen
1984 bis 1987 Berufsausbildung als Werbegrafiker,
danach Arbeit als Plakatmaler und Bühnendekorateur
seit 1992 selbständig als Grafik- und Kommunikationsdesigner,
Gründung der Werbeagentur Marofke in Zeulenroda
seit 2000 neben der Arbeit als Werbegrafiker auch freie grafische Arbeiten
seit 2005 vermehrte Aufträge im Bereich Museumsgestaltung bzw. Ausstellungsgestaltung
2008 Einweisung in die Technik der Radierung (Ätzung, Aquatinta) durch Horst Sakulowski
2009 Besuch der Leipziger Sommerakademie, Radierwerkstatt bei Tim von Veh
2008 bis 2012 intensive Arbeit an Radierungen
seit 2010 Teilnahme an der Thüringer Kunstmesse „artthuer“ des Verbandes der Bildenden Künstler Thüringens
seit 2016 Arbeit an der Werkgruppe “Waldlandschaften”; es entstehen großformatige Grafitzeichnungen
2018 Mitarbeit und typografische Gestaltung des originalgrafischen Künstlerbuches „LÖHMA 12/18“ zusammen mit 18 weiteren Thüringer Künstlern in der Tiefdruckwerkstatt Löhma bei Heike Stephan
2019 Gründung der „Galerie Vanitas“ als Kunstgalerie für zeitgenössische bildende Kunst (Grafik, Malerei, Bildhauerei, Kunsthandwerk). In den eigenen Atelier- und Galerieräumen werden wechselnde Verkaufsausstellungen präsentiert.
2019 Teilnahme am „Pleinair“ – organisiert von der Keramikwerkstatt Ludwig Laser in Obergeißendorf

AUSSTELLUNGEN

2005 Rittergut Endschütz
2006 Städtisches Museum Zeulenroda
2007 Druckerei Tischendorf Greiz
2009 IHK Ostthüringen zu Gera
2010 Café Art Zeulenroda, Galerie Zimmer in Mühlhausen
2011 Galerie im Töpferhof Laser in Obergeißendorf, Wehrkirche Pöllwitz
2012 Galerie im Alten Schloss der Osterburg Weida,
2015 „Galerie am Eck“ Erlangen, „Galerie Club Parterre“ Gotha
2018 Saale-Galerie Saalfeld; Thierach bei Coburg, Galerie „Hyazinth“

Gemeinschaftsausstellung der Künstlergruppe „mittendrin“ in der „Galerie im Waidspeicher“ in Erfurt, Galerie im Turm in Sömmerda,
Kunstmesse „artthuer“, Erfurt (2010/2012/2014/2016)
Ausstellungsbeteiligungen in Weida, Kromsdorf, Glauchau, Lauf an der Pegnitz, 
Neustadt/Orla, Erfurt, Wismar und Kiel.

 

ARBEITEN IN SAMMLUNGEN

Thüringer Staatskanzlei Erfurt; 2016 Ankauf der Zeichnung „Nest IV“
Sammlung Thüringer Kunst der Mühlhäuser Museen; 2018 Ankauf der Zeichnung „Nest V“ sowie in Privatsammlungen