Kunstgalerie Vanitas

Kunstgalerie für Grafik, Malerei, Bildhauerei und anspruchsvolles Kunsthandwerk

Der Künstler Rainer Marofke nutzt seit 2019 seine Atelier- und Galerieräume sowie das naturnahe Gartengrundstück am Rande der Stadt Zeulenroda (Flur Moos 1) auch für Verkaufsausstellungen. Unter dem Namen »Galerie Vanitas« werden Werke der zeitgenössischen bildenden Kunst (Grafik, Malerei, Bildhauerei) und des Kunsthandwerkes (Keramik, Schmuckgestaltung u. a.) angeboten – so von wechselnden Gastkünstlern sowie eigene Arbeiten. Schwerpunkte im Werk von Rainer Marofke sind Zeichnungen und Radierungen. Er nutzt in seinen Grafiken die klassische Tiefdrucktechnik der Radierung in allen Facetten – Ätzradierung, Aquatinta, Kaltnadelradierung … Diese grafischen Arbeiten stellen auch einen Schwerpunkt der Kunstausstellungen dar.

Kunst aus dem Vogtland, Thüringen und Sachsen

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt der Kunstgalerie Vanitas in Zeulenroda ist die Präsentation von Kunst aus dem Vogtland wie auch aus Thüringen und Sachsen. Abseits der bekannten Kunstmetropolen wie Leipzig, Halle und Dresden mit ihren Kunsthochschulen arbeiten im Vogtland wie in ganz Thüringen und Sachsen viele renommierte Künstler in der Abgeschiedenheit der sogenannten »Provinz«. Meist in romantischen, aber abgelegenen Dörfern haben sie ihr ideales Refugium für die kreative Arbeit gefunden. Was für die künstlerische Arbeit und Lebensqualität von Vorteil ist, zeigt sich allerdings nachteilig für den Verkauf der Kunstwerke. Der eigenen Werkstatt-Galerie mangelt es schlichtweg an Besuchern und Kundschaft. Ein »Kunstmarkt« mit professionellen Galerien ist nicht bzw. nur in sehr geringer Zahl vorhanden. Diese Situation zu verbessern entschloss sich der Künstler, die eigene Produzentengalerie zu erweitern und für andere Künstler zu öffnen. Da Rainer Marofke auch als Grafik- und Kommunikationsdesigner arbeitet, ergeben sich günstige Synergien für die Präsentation und das Marketing der eigenen Kunstgalerie und der ausstellenden Künstler.

Vier Kunstausstellungen im Jahr

Vorerst sind jährlich vier Ausstellungen geplant. Die nächste Verkaufsausstellung »Vernissage im Winter« findet am schönen Nikolaustag, dem 6. Dezember 2019 um 19 Uhr statt. Zu Gast sind vier renommierte Thüringer Schmuckgestalterinnen: Ute Wolff-Brinckmann, Franziska Kraft, Beatrix Schmah (alle Erfurt) und Isabell Kellner (Bad Tabarz).

> Flyer »Vernissage im Winter« (Download PDF-Datei)

 

Die folgende Verkaufsausstellung »Vernissage im Frühling« ist in Planung und wird voraussichtlich Werke des Geraer Künstlers Erik Buchholz (Malerei und Grafik) zeigen. Der genaue Termin im März/April 2020 steht noch nicht fest, wird aber in Kürze hier bekannt gegeben.

 

Bisherige Ausstellungen der Kunstgalerie Vanitas:

»Vernissage im Sommer« – Freitag, 30. August 2019 mit Holzskulpturen und Bronze-Plastiken des Bildhauers Thomas Schulze aus Wünschendorf/Elster.

Bildhauer Thomas Schulze in der Kunstgalerie Vanitas
Der Bildhauer Thomas Schulze inmitten seiner Skulpturen in der Kunstgalerie Vanitas

Rainer Marofke zeigte aktuelle eigene Arbeiten der Grafik und der Malerei. Außerdem wurde der neue Kunstkatalog »Thomas Schulze – Skulpturen« vorgestellt, den Rainer Marofke gestaltet und produziert hat – inklusive der Fotografien der Skulpturen.

 

»Vernissage im Frühling« – Freitag, 24. Mai 2019 – Gunnar Jakobson (Keramik/Porzellan) und Rainer Marofke (Grafik/Malerei).

Der Keramiker Gunnar Jakobson (li.) zusammen mit Rainer Marofke in den Räumen der »Kunstgalerie Vanitas«

Der Keramiker Gunnar Jakobson zählt zu den interessantesten und vielleicht auch eigenwilligsten Keramikern Thüringens. Seine Gefäße beeindrucken durch ausgereifte Formgebung, Perfektionismus in der handwerklichen Ausführung und sensiblen Einsatz der selbst gefertigten Glasuren. Jakobson ist mit seinen raren keramischen Arbeiten unter Sammlern und Keramikliebhabern ein »stiller Star«. Man kann auf kommende Kreationen sehr gespannt sein.

 

Hinweise für Besucher der Kunstgalerie:

Die Auto-Parkplätze direkt auf dem Grundstück sind begrenzt. Sie können bei den Vernissagen mitunter nicht ausreichen. Es kann bei Bedarf aber auch der öffentliche Parkplatz direkt an der Pausaer Straße genutzt werden. Der Fußweg zum Grundstück (Flur Moos 1) beträgt von da ca. 800 Meter. Fahrradfahrer sind natürlich immer sehr willkommen 😉

Besuche der Kunstausstellungen außerhalb der Vernissagen sind nach telefonischer Vereinbarung gern möglich.